Ja gut gebrüllt war der Wunsch nach mehr Leistung. Leider hat Christoph ihn gehört und so gab es kein zurück mehr. Also machten wir uns auf die Suche nach diesem mehr an Leistung. Ich stöberte in diversen Foren und kam zu dem Entschluss das ein potenter 90PS Motor das richtige für mich sei. Er hörte auf den niedlichen Namen GX und stand fast um die Ecke zur Abholung bereit. Fast um die Ecke heißt in diesem Fall etwa 650km weit entfernt, tief im Norden des Landes. Hier habe ich dann auch gleich noch eine Servolenkung mitgenommen und auf halber Strecke stand nochmal so ein Motor für Christophs Auto den wir auch eingepackt haben.
Danach ist erstmal gar nichts passiert, der Motor stand nebst Zubehör in der Garage und ja er stand halt da :) Ich habe zu diesem Zeitpunkt noch meinen Zivildienst geleistet und war daher auf das Auto angewiesen, deswegen hatten wir das Experiement Motorumbau erstmal auf die Zeit danach geschoben. Irgendwann war die "Zeit danach" dann auch da und wir entschlossen uns spontan, wohl aus Langeweile, dazu den alten Motor an einem kalten Freitag auszubauen. Als ich dann das herzamputierte Auto so da stehen sah wusste ich nicht ob ich mich darüber freuen sollte. Ein Schlachtfeld wirkte ordentlicher und vertrauenserweckender als das was ich jetzt sah. Aber da hatte ich nicht mit Christophs unerschütterlichem Optimismus gerechnet, der bastelte munter drauf los als hätte er Ahnung von dem was er tut. Es ging auch recht gut voran wenn man die Bedingungen berücksichtigt unter denen gearbeitet wurde. Wir mussten ja auch ausgerechnet im Winter sowas machen und dazu noch in einer kleinen Einzelgarage. So kam es dann auch das wir bei -14°C draußen im Schnee den Wagen zusammengebaut haben. Überlebt haben wir nur dank der tatkräftigen Unterstützung meiner Oma in Form von warmen Mahlzeiten und durch die Spende eines Heizstrahlers für die Gasflasche :)
Irgendwann war es soweit, es war schon spät als wir den ersten Startversuch wagen konnten. Das nichts ging versteht sich von selbst, wäre ja auch zu einfach gewesen. Also nochmal Stromlaufpläne studieren, wir mussten uns ja noch die Adaption von alter auf neue ZE antun. Ein RP wäre hier die bequemere Wahl gewesen. Ein paar umgelötete Kabel später sprang der Motor dann an und lief sogar richtig gut. Ein erhebendes Gefühl, denn fertig kaufen kann jeder ;)