Hier werde ich ein paar Einzelstücke auflisten die sich im Regal versteckt haben.

Hummeldumm von Tommy Jaud habe ich heute fertig gelesen...herrlich :) Einfach gut geschrieben und regt zum Nachdenken an wenn der Lachkrampf nachlässt.


Hab hier noch "Der Pate" von Mario Puzo liegen, der wird wohl als nächstes Buch gelesen...allerdings lasse ich noch ein wenig Zeit verstreichen als Abstand zu Hummeldumm. Sind mir zu gegensätzlich die Bücher. Ich werde berichten :)


Auf meinem Tisch warten Snow Crash und Cryptonomicon von Neal Stephenson darauf gelesen zu werden :) Mit Snow Crash hab ich gerade angefangen und schonmal Diamond Age bestellt :)


Vor kurzem sind noch Metro 2033 und Metro 2034 von Dmitry Glukhovsky bei mir eingetroffen. Ich bin gespannt...

Und die Spannung hat sich gelohnt :) Auch wenn mich bisweilen die Namen der Stationen vor einige Probleme gestellt haben, bin doch ein paarmal durcheinander gekommen. Aber das hat der Spannung nicht geschadet. Mal wieder typisch für uns das wir unsere Chance atomisiert statt genutzt haben. Die beiden Bücher sind auf jeden Fall lesenswert trotz oder gerade wegen des fehlenden Happy-Ends.


Zum einen ein Firmenportrait von Intel "Inside Intel", finde ich sehr interessant wie diese Firma zu dem geworden ist was sie heute ist. Überhaupt die ganze Entstehung dieser Technik, welche wir heute selbstverständlich benutzen.


Ein weiteres Buch dreht sich um social engineering. Es ist von Kevin Mitnick und William Scott und heisst "Die Kunst der Täuschung". Dort wird dargestellt wie man sich Informationen beschafft ohne sich dafür der Technik bedienen zu müssen. Sehr interessant, allerdings fehlt mir jegliches Talent dazu selbst diese Methoden zu anzuwenden.


Nicht nur Intel ist eine interessante Firma auch Apple...mit iWoz habe ich die Autobiographie von Steve Wozniak im Regal stehen, einem der beiden Steves die Apple gegründet haben. Wobei Steve Jobs der bekanntere ist, während Woz mehr der Techniker ist.


Guido Eckert hat Zickensklaven zum Inventar meines Regals beigesteuert. Habe das Buch eigentlich nur wegen einer interessanten Rezension auf Telepolis gekauft. Ich muss sagen recht interessant was die Männer und Frauen dort zu sagen haben.


Bislang noch ungelesen ist Marx' Kapital, aufgrund des Schreibstils (das Werk ist ja schon ein paar Tage älter) ist es auch nicht so leicht zu lesen. Inhaltlich ist es auch nicht anspruchslos, das werd ich mir antun wenn ich mal viel Ruhe hab und nicht alle paar Minuten gestört werde.


Gerd Scherm hat mit Die Weltenbaumler eine Mischung aus nordischer Mythologie und Nibelungenlied beigesteuert. Es geht um Götter, deren Dämmerung, Eichkater und Missionare und vieles mehr. Unbedingt eine Empfehlung wert.


Mary Janice Davidson hat eine weitere Vampirgeschichte beigesteuert. Dabei spielt eine schuhliebende junge Dame, die plötzlich Vampirkönigin wurde, die Hauptrolle. Da Titel nicht nur Privilegien sondern auch Verantwortung mit sich bringen hat sie alle Hände voll zu tun ihre lebenden Toten auf Trab zu halten. Hat mir sehr gut gefallen, es gibt noch mehr Bücher über Betsy von ihr...mal sehen wenn ich die Zeit finde...


Quasi als Quickie hab ich Asshole von Martin Kihn gelesen, das ging aber auch runter wie nix....vielleicht weil ich auch manchmal ein "Nettigkeitsproblem" bei mir sehe :) Empfehlenswert, zumindest es zu lesen...nachmachen *hust* nuja :D