Westerwälder Tuningtreffen 2016

Dieses Wochenende stand ein Besuch im Stöffel-Park auf dem Plan. Die Westerwälder Tuning Community hatte zu ihrem jährlich Treffen geladen. Wir sind wie üblich um kurz nach 9 Uhr aufgebrochen, die geschätzte Fahrtzeit betrug etwa eine Stunde. Dave hatte mal wieder spontan andere Räder montiert, soweit nicht schlimm. Allerdings hat er das Getriebe in der Tachowelle vergessen. Deshalb betrug die Reisegeschwindigkeit zu meiner Verwunderung auf dem ersten Stück etwa 170km/h, sein Tacho zeigte ja nur 140km/h an. Gut das wir immer mit Funkgeräten unterwegs sind. Das hilft Stress und Punkte zu vermeiden.

Tuningtreffen WW 2016

Nachdem wir von der A3 abgefahren waren, sind wir auf einer reparaturbedürftigen Landstraße gelandet und vom Navi durch verschiedene Dörfer gelotst worden. Die ziemlich engen Kurven dort waren ein guter Test ob die Freigängigkeit der Räder gegeben ist. Für das nächste Mal werden wir eine andere Strecke suchen 😉

Tuningtreffen WW 2016

Gegen kurz nach 10 Uhr sind wir bei den freundlichen Damen an der Kasse angekommen. Danach hat uns der Marco auf den unserer Meinung nach besten Platz auf dem Gelände geführt. Eine etwas vom Rest abgetrennte Fläche. Gut zu sehen vom Platz aus, aber weit weg von den „Straßen“ mit Staub und Kieselsteinen. Man wurde nicht zugeparkt und es gab immer eine Ecke mit Schatten. Denn die Sonne hat ganz schön gebrannt. Das Wetter war super, angenehme Temperatur und immer etwas Wind. Von dem Sonnenbrand hat man erst am Abend was gemerkt…

Tuningtreffen WW 2016

Nach Eröffnung der Tiki-Lounge und einem kleinen Plausch hat sich ein allgemeines Hungergefühl breit gemacht. Kein Wunder, schließlich war fast high noon. Zeit für ein Duell der Gabeln. Also auf zu den Futtertrögen. Am Imbisswagen war eine riesen Warteschlange, das hätten wir nicht überlebt. Etwas unauffällig daneben gab es einen Gyrosstand. Da stand niemand an. Also hin da und für 4,50€ einen gut gefüllten Teller geholt. Echt lecker 🙂

IMG-20160807-WA0031

Mir ist natürlich der Kaffee & Cupcake Wagen nicht entgangen. Den habe ich im Verlauf des Tages mehrmals besucht. Sehr zu empfehlen.

IMG-20160807-WA0030

Frisch gestärkt sind wir zur ersten Runde über den Platz aufgebrochen. Da es ein offenes Treffen war, gab es alle Marken und Stilrichtungen zu sehen. Von extrem teuren und aufwändigen Umbauten bis zum Baumarkttuning war alles vertreten. Eine erfreuliche Vielfalt gegenüber den geschlossenen Treffen.

IMG-20160807-WA0029

Dave hat sich beim Show and Shine angemeldet in der Kategorie Best of Old/Youngtimer. Die Bewertung erfolgte an einem Zelt auf dem Platz, verglichen mit dem letzten Mal war die Schlange erfreulich kurz. Die Preisverleihung war für 17 Uhr angesetzt. Bis dahin haben wir uns die Zeit mit der ein oder anderen Runde über das Gelände verbracht. Sind schließlich ein paar Meter und es ist wegen der Höhenunterschiede nicht alles direkt einsehbar. Es gibt sogar einen kleinen See oder größeren Teich, darüber kann man diskutieren. Am Wasser stand auch die Gulaschkanone, leider hat der Hunger nicht mehr für eine Portion Brauhaus Gulasch gereicht. Zumindest optisch ein Leckerbissen.

IMG_20160807_120820

Kurz vor der Preisverleihung war es unserer Meinung nach Zeit für einen kleinen Snack. Da sich der Platz schon deutlich geleert hatte, gab es keine Schlangen mehr an den Verköstigungsstationen. Marco und meine Wenigkeit haben uns für die Nudeln vom Imbisswagen entschieden, die gab es zum halben Preis weil dort schon abgebaut wurde. Dave hat sich einen Crêpe gegönnt. Auf dem Rückweg zu den Autos haben wir uns noch einen Kaffee geholt um die letzten Minuten bis zur Vergabe der Pokale zu überbrücken.

IMG-20160807-WA0027

Während der Pokalverleihung wurden noch die restlichen Bratwürste mit Brötchen verschenkt. Finde ich gut, besser als sie zu entsorgen allemal. Dann wurde es spannend, die Top 10 der jeweiligen Kategorie wurde prämiert. Dave hat den dritten Platz in seiner Kategorie belegt. Gratulation!

IMG-20160807-WA0025

Eigentlich hatten wir noch vor einige Fotos in der hangarähnlichen Halle zu machen, aber irgendwie war nach dem langen Tag die Luft raus. Also abgebaut und ab auf die Autobahn nach Hause. Kurz vor dem Ziel ist mir dann wahrscheinlich der Ausrückhebel gebrochen. Die letzten paar Kilometer habe ich mich vom Knecke abschleppen lassen. Zum Glück habe ich immer die Abschleppstange dabei.

IMG_20160807_155623-1_klein

Fazit: Ein toller Tag, trotz des Schadens.