The Adventure by Lake Society

Letzten Samstag sind wir der freundlichen Einladung der Lake Society gefolgt und wieder in den schönen Westerwald gefahren. Genauer gesagt in den Stöffel Park. Klingt bekannt? Richtig, da waren wir ein paar Wochen vorher schon einmal zum Westerwälder Tuning Treffen. Jetzt wurde es abenteuerlich beim Adventure, kleiner, familiärer. Die Veranstalter wollten beim ersten Treffen nicht übertreiben, ein löblicher Ansatz. Die Organisation war top, das erste Treffen auf dem mir Wegweiser zu den Parkzonen begegnet sind. Wobei, fahrende Bierfässer habe ich vorher auch noch nicht gesehen 😉 Kein Stau an der Einfahrt oder auf den Wegen trotz der Reisegruppen, die Teils mit ausgewachsenen Bussen auf dem Gelände unterwegs waren.

Altblech

Wir hatten Tickets für die roten Plätze, wie wir im Nachhinein erfahren haben die Altblechecke 🙂 Da waren wir auf jeden Fall richtig. Neben einem schicken alten Ford haben wir es uns gemütlich gemacht. Der Platz lag direkt am Weg, so gab es die lecker Autos frei Haus und ein wenig windgeschützt war es auch. Denn wirklich warm war es an dem Tag leider nicht. Kein Wunder bei der geschlossenen Wolkendecke. Die war leider auch der Grund warum sehr viele Fahrzeuge nicht gekommen sind, obwohl die Tickets schon im Vorfeld bezahlt worden waren. Deswegen konnten einige Pläne nicht wie geplant oder gar nicht umgesetzt werden. Schade, die Ideen klangen gut.

Mehr Altblech

Später haben sich noch ein paar andere ältere Fahrzeuge zu uns gesellt. Bisschen was aus dem Stufenheckprogramm der Wolfsburger.

Langsam wurde es Zeit fürs zweite Frühstück, also haben wir uns auf die Suche nach der Futterkrippe gemacht. Die war, wie erwartet, an der Halle am Eingang. Es gab, ganz wichtig, Kaffee. Und frisch gebackene Waffeln. Und Apfelstrudel. Und Cocktails, natürlich nur alkoholfrei passend zu einem Autotreffen 🙂 Rechts davon stand ein Foodtruck mit einer breiten Auswahl an Burgern. Die sollen sehr gut gewesen sein wie ich gehört habe. Links stand ein Wagen mit Slush-Eis, leider war das Wetter für ihn absolut nix. In der Halle wurden noch Getränke verkauft. Für das leibliche Wohl war also bestens gesorgt. Für die Ohren gab es auch Hardware und Beratung. Für das Teil zwischen den Ohren gab es reichlich Bedeckungen zu kaufen und Aufkleber, sowie Duft“bäume“ gab es auch.

whatsapp-image-2016-09-17-at-19-15-12

Abgesehen von diesem Bereich gehörte der Rest des Geländes den Besuchern und Fahrzeugen. Wild parken war angesagt, ich bekomme jetzt noch eine Gänsehaut davon 🙂

Gut gestärkt ging es auf Entdeckungstour. Man hat einige alte Bekannte gesehen und einige bis dato Unbekannte. Es war gut gemischt was die Fahrzeuge und Stile anging. Dazu Benzingespräche und anderweitige Fachsimpeleien. Es wurde nicht langweilig. Es wurde immer wieder umgeparkt um die Fahrzeuge auf dem tollen Gelände für Fotos in Szene zu setzen. Da war immer Bewegung.

Alles in Allem ein toller Tag. Tolle Leute, tolle Autos, tolle Orga und ein einzigartiges Gelände. Beim nächsten Mal auf jeden Fall ein Pflichttermin 🙂